MenüAlle Sehenswürdigkeiten

Friedenskirche Aue-Zelle

Nachdem während der Neubesiedlung die alte Kirche zu klein wurde, entschloss man sich eine neue zu bauen. So begann man 1912 mit dem Kirchenneubau auf dem Zeller Berg. Die Friedenskirche wurde 1914 eingeweiht.

Dem eines Domes entspricht die Dimension des Geläutes der Kirche. Gegossen wurden die drei Stahlglocken 1913. Die Kirchturmuhr, die ein großes elektromechanisches Uhrwerk besitzt, ist die größte der Stadt.

Aus schwarzen Marmor sind die Chorschranken im Altarraum gefertigt.  Mit Taufkindern verziert und aus grünem Marmor besteht das Taufbecken im Taufstein.

1614 wurde die Orgel für die Friedenskirche von der Firma Jehmlich gebaut. Das Prospekt ist im Jugendstil errichtet.

Eine Besonderheit befindet sich im Vorraum des Emporengeschosses: die originalgetreue Kopie eines Putzritzgemäldes aus dem 13. Jahrhundert. Dieses wurde 1881 entdeckt. Es befand sich an der Ostwand der Kirche des Klösterleins Zelle. 1967 wurde diese Kopie angefertigt.

Seit den 1950er Jahren erfolgt von der Friedenskirche in Aue in der Weihnachtszeit das Turmblasen. Zudem schmückt zu Weihnachten ein beleuchtetes Holzkreuz den Turm.

 

Adresse:
Friedenskirche Aue-Zelle
Kantstraße 2
08280 Aue


 



Unterkünfte im Umkreis von Friedenskirche Aue

Ferienwohnung Mothes
6.07 km
Ullrich Mothes
Fewo für 3 Personen
www.Fewo-FamKramer.de *** in Wildbach
7.05 km
Ferienwohnung Kramer
Fewo für 2 Personen
Parkhotel Schwarzenberg
11.33 km
Parkhotel Schwarzenberg
Hotel für 34 Personen
Unterkunft eintragen
Ihre Unterkunft eintragen
bei Gastgeber-Erzgebirge und hier
Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutzerklärung | © 2017 by Ringo Porstmann