MenüAlle Sehenswürdigkeiten

Fundgrube Weißer Hirsch

Mitten im historischen Schneeberger Revier liegt das Besucherbergwerk „Fundgrube Weißer Hirsch“. Der größte Fund aus reinem Silber war 1477. Selbst Herzog Albrecht von Sachsen kam mit seinem Hofstaat und besuchte das Bergwerk. Der Fund entsprach ca. 20 Tonnen Silber.

In den verschiedenen Erzgängen wurden auch andere Minerale entdeckt. Diese Fundgrube gilt als erster Fundort für für viele Kobalt-, Wismut- und Uranminerale.

Während in anderen Regionen nach dem Ende der Silberfunde der Bergbau zurückging war dies hier nicht der Fall. Neben Nickel, Wismut und Uran wurde des Schneeberger Bergrevier vor allem für seien Kobaltabbau bekannt. Aus Kobalt ließ sich tiefblauer Farbstoff herstellen, der in der Porzellanmalerei, z.B. bei den gekreuzten Schwertern des Meißner Porzellans, verwendet wurde.

Das Besucherbergwerk „Fundgrube Weißer Hirsch“ befindet sich heute auf dem Gelände der Bergsicherung Schneeberg GmbH.

 

Öffentliche Führungen  
Tag des Bergmanns (erster Samstag im Juli) 09:00 - 15:30 Uhr
Bergstreittag (22. Juli)
Tag des offenen Denkmals (2. Sonntag im September)
Schneeberger Lichtelfest (2. Advent, Freitag - Sonntag)
   
Eintrittspreise  
Erwachsene 8,00 €
Kinder 5,00 €
Dauer der Führung ca. 120 min.
 
Es wird warme Kleidung empfohlen, da im Bergwerk ca. 8°C herrschen! 
(Gummistiefel, Wattejacke, Helm, Geleucht werden gestellt.)
   
Andere Termine sowie thematische Führungen können auf Anfrage vereinbart werden.

 

Adresse:
Bergsicherung Schneeberg GmbH
Besucherbergwerk Fundgrube Weißer Hirsch
Kobaltstraße 42
OT Neustädtel
08289 Schneeberg

 



Unterkünfte im Umkreis von Fundgrube Weißer Hirsch Schneeberg

www.Fewo-FamKramer.de *** in Wildbach
7.25 km
Ferienwohnung Kramer
Fewo für 2 Personen
Unterkunft eintragen
Ihre Unterkunft eintragen
bei Gastgeber-Erzgebirge und hier
Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutzerklärung | © 2017 by Ringo Porstmann