MenüAlle Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche St. Johannes Evangelist Freiberg


Um 1162 wurde an der Stelle der heutigen St. Johannis Kirche eine kleine hölzerne Kapelle errichtet. Neben dieser Kapelle entstand 1224 das Johannis-Hospital und die Kirche wurde eine Hospitalkirche. 1272 wurde das Gotteshaus, das baufällig geworden war, in Stein erneuert.

Während des 30jährigen Krieges wurde die Kirche 1643 vollständig zerstört. Nach 18 Jahren wurde an dieser Stelle ein neues Gotteshaus eingeweiht.

1718/19 erhielt die St. Johannis-Kirche eine Orgel des berühmten sächsischen Orgelbauers Gottfried Silbermann.

Da die Kirche einsturzgefährdet war, wurde sie 1937 baupolizeilich gesperrt. Die Silbermannorgel wurde in den Dom St. Marien umgesetzt, wo sie noch heute als Chororgel dient. Ein Teil der Westseite ist später dann eingestürzt.

Die katholische Gemeinde kaufte 1952 das baufällige Gebäude von der Stadt und begann mit der schwierigen Instandsetzung. Eingeweiht wurde sie 1958. 

1996 war die Sanierung der Kirche beendet. Sie erhielt eine neue Orgel und einen neuen Altar. Zur Pfarrkirche wurde sie 1998 ernannt.

 

Täglich ist das Foyer zur Besichtigung und zum Gebet geöffnet.

 

Adresse:
Pfarrkirche St. Johannis Evangelist 
Hospitalweg 7
09599 Freiberg

 



Unterkünfte im Umkreis von Pfarrkirche St. Johannis Evangelistae Freiberg

Unterkunft eintragen
Ihre Unterkunft eintragen
bei Gastgeber-Erzgebirge und hier
Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutzerklärung | © 2017 by Ringo Porstmann