MenüAlle Sehenswürdigkeiten

Reichstädter Windmühle

Die Holländerwindmühle steht am oberen Ortsausgang von Reichstädt, einem Stadtteil von Dippoldiswalde. Sie wurde um 1850 von einem Bauern erbaut. Im Erzgebirge gilt sie als die kleinste und höchstgelegene (589 m) Windmühle. Schon im Jahre 1885 wurde diese Mühle wieder stillgelegt, da sie nicht mehr benötigt wurde.

Nachdem die Flügel abgebaut waren verfiel die Windmühle. Doch 1959/60 begann man mit ihrer originalgetreuen Wiederherstellung. Sie erhielt ein schindelgedecktes Kegeldach. Dieses wurde durch ein außen angebrachtes Krühwerk (ein abgestürzter Sterz mit Schnecke und Kurbel) mittels Seil samt Flügel im Wind gedreht.

Diese Rekonstruktion war jedoch nicht von Dauer und die Windmühle verfiel in weniger als zwanzig Jahren wieder. 1981 machte man sich erneut an die Erneuerung der Flügel und des Krühwerks. In mühevoller Arbeit wurden die Mühle wieder in Gang gebracht. Seit 1983 ist die Reichstädter Windmühle wieder als Denkmal und Schauanlage zu besichtigen.

Ein Fest wird jedes jahr am Pfingstmontag, dem Deutschen Mühlentag gefeiert.

 

Adresse:
Reichstädter Windmühle
Hauptstraße 82a
OT Reichstädt
01744 Dippoldiswalde

 



Unterkünfte im Umkreis von Reichstädter Windmühle

Naturhotel Gasthof Bärenfels
10.08 km
Naturhotel Gasthof Bärenfels
Hotel für 30 Personen
Pension Sartor
10.13 km
Pension Sartor
Pension für 26 Personen
Blockhaus in Malter
11.48 km
Blockhaus in Malter
Ferienhaus für 4 Personen
AHORN Waldhotel Altenberg
13.48 km
BEST WESTERN Ahorn Htl Stephanshöhe
Hotel für 444 Personen
Unterkunft eintragen
Ihre Unterkunft eintragen
bei Gastgeber-Erzgebirge und hier
Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutzerklärung | © 2017 by Ringo Porstmann