MenüAlle Sehenswürdigkeiten

Stadtkirche St. Marien und Laurentin Lauenstein


Die Stadtkirche St. Marien und Laurentin liegt im Altenberger Stadtteil Lauenstein. Erstmals wurde 1340 die Kirche erwähnt. Ende des 15. Jahrhunderts wurde die alte Kirche abgerissen und eine Neue an dieser Stelle gebaut. Bei einem Stadtbrand 1594 wurde diese stark beschädigt. Der Wiederaufbau der Kirche dauerte bis 1602.

Dabei erhielt der Innenraum seine prächtige Ausstattung, wie sie noch heute zu sehen ist. Zu ihnen zählen einzigartige Sandsteinarbeiten der Bildhauer Michael Schwenke, der von 1563 - 1610 lebte, und Lorentz Hörnig (1575 - 1624), beide aus Pirna. Zu Schwenkes Hauptwerken gehören der dreistöckige Altar, die Kanzel und der Taufstein. Die Seitenepitaphien und das Alabasterkruzifix stammen von Hörnig. Er hat auch die Bünaukapelle errichtet, der er seinen Ruf als Meister des Details verdankt.

Sehenswert sind auch die reiche Deckenbemalung und die Jehmlich-Orgel. Die erste Orgel wurde 1818 hergestellt und bei einem Brand 2003 zerstört. Im Jahre 2005 wurde sie wieder rekonstruiert.

 

Kirchenführungen (ganzjährig)

Montag geschlossen
Dienstag - Samstag 11:00 Uhr & 14:00 Uhr
Sonntag 14:00 Uhr
Feiertags auf Anfrage
Führungen außerhalb dieser Zeiten nach vorherigerTerminabsprache möglich!
   

Eintrittspreise (Kirchenführung)

Erwachsene 3,00 €
Kinder 1,00 €

 

Adresse:
Stadtkirche St. Marien und Laurentin
Teplitzer Straße 36
OT Geising (Lauenstein)
01778 Altenberg

 



Unterkünfte im Umkreis von Stadtkirche St. Marien und Laurentin Lauenstein

Unterkunft eintragen
Ihre Unterkunft eintragen
bei Gastgeber-Erzgebirge und hier
Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutzerklärung | © 2017 by Ringo Porstmann