MenüAlle Sehenswürdigkeiten

Der Eisenhammer Dorfchemnitz

Die Geschichte

Der Eisenhammer Dorfchemnitz ist einer von nur noch vier ehemaligen Hammerwerken im Gebiet Sachsen. Früher, wie schon erläutert, war das jetzige historische Museum ein Hammerwerk, welches von der Kraft des Wassers angetrieben wurde. Dazu ist der Platz an dem es erbaut wurde sehr profitabel, da es sich im Tal der Chemnitzbaches befindet. Als das Hammerwerk wurde dort meist Magnetit Verhüttet, welches von dem nahegelegenem Wolfsgrund kam, dieses Magnetit hatte eine sehr hohe Qualität und so wurde es auch an das Eisenwerk in Schmiedeberg gebracht. Das Hammerwerk produzierte vorrangig verschiedene Arbeitsgeräte und Werkzeuge für die Bergwerke im Raum Brand-Erbisdorf und Freiberg. 1786 wurde eine Brettmühle und eine Hammerschenke hinzugefügt. Nachdem die Wolfsgrube erschöpft vom Eisenerz war, wurde immer noch Arbeitsmittel für das Freiberger Berg- und Hüttenwesens hergestellt, aber das verarbeitete Roheisen kam nun aus Mittelschmiedeberg. Um 1900 wurden dann Glühschalen, Kellen für Bleischmelzen, Münzkellen, Pochschuhe und Röstschaufeln. Nach und nach wurde der Eisenhammer aber überflüssig, da es nun Dampfhämmer gab und die Lage nicht so gut war, da die Rohstoffe erst zum Hammerwerk gebracht werden mussten.

Die Technik

Durch einen 420 Meter langen Graben gelangt Wasser an das 1 Meter breite Wasserrad. Das 4 Meter hohe Rad beginnt sich zu drehen und erzeugt dadurch 3,6 KW. Dies ist mit einer Welle verbunden und erbringt so die benötigte Kraft zu 2 Hämmern. Ein Breithammer mit einem Gewicht von 300 Kilogramm, welcher unglaubliche 60 Schläge in der Minute vergeben kann und ein kleinerer Streck- oder Ziehhammer mit dem Gewicht von 150 Kilogramm, dieser kann bis zu 100 Hiebe in der Minute erreichen. Durch einen auswechselbaren halbkugelförmigen Hammerkopfs und einer dazugehörigen Halbkugelform im Amboss konnten ebenfalls Kugeln geschmiedet werden. Der Blasebalg für das Schmiedefeuer wurde durch ein weiteres, jedoch kleineres Wasserrad angetrieben.

Das Museum

Schon in den Mitten der 1930er Jahre kam die Idee das noch erhaltene Hammerwerk als Museum zu eröffnen. 1939 konnte die Gemeinde das Bauwerk erwerben und wollte durch Unterstützung des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz und des Erzgebirgsvereins zum Museum um restaurieren. Diese Vorhaben verschwand jedoch im zweiten Weltkrieg. 1949 wurde nun die Erhaltungsarbeiten fortgesetzt, welche aber sehr langsam vor anliefen. 1969 wurde der Eisenhammer zum ersten Mal seit vielen Jahren der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Danach wurde auch das Außengelände erneuert. 1991-2000 begannen Erneuerungsarbeiten. Das Hammerwerk ist funktionsfähig, genauso wie die Anlagentechnik. Die Heimatstube neben dem Hammerwerk gibt einen Einblick in das Leben der Erzgebirgischen Bürger.

 

Öffnungszeiten/Führungen

Mai-Oktober, Donnerstag-Sonntag: 13.00 -16.00 Uhr Besichtigung mit einer ca. einstündigen Führung

 

Schauschmieden findet zu folgenden Veranstaltungen statt

  • Deutscher Mühlentag am Pfingstmontag
  • Hammerfest (Fest der Vereine) am 2. Wochenende im Juli 
  • Tag des offenen Denkmals am 2. Sonntag im September
  • Tag des traditionellen Handwerks am 3. Sonntag im Oktober

 

Preise:

    mit Schauschmieden
Erwachsene 3,00€ 5,00€
Ermäßigte* 1,50€ 2,50€
Familienkarte** 6,00€ 10,00€

*Kinder von 7-14 Jahren, Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte

**2 Erwachsene ab einem Kind

Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt

Preisrabatt für Gruppen ab 10 Personen

Adresse:

Museum Eisenhammer Dorfchemnitz
Hauptstraße 11
09619 Dorfchemnitz

 

Stand: 10. Mai 2017 | Alle Angaben ohne Gewähr!

 



Unterkünfte im Umkreis von Eisenhammer

www.gasthof-dittmannsdorf.de
8.87 km
Gasthof Dittmannsdorf
Pension für 14 Personen
Ferienwohnung Schlesinger
15.04 km
Fewo Schlesinger
Fewo für 2 Personen
Ferienwohnung Herklotz Olbernhau
15.23 km
Ferienwohnung Herklotz
Fewo für 3 Personen
Ferienwohnung Familie Weber
15.35 km
Ferienwohnung Familie Weber
Ferienwohnung für 5 Personen
Ferienwohnung Philipp
15.39 km
Ferienwohnung Philipp
Ferienwohnung für 4 Personen
Ferienwohnung Rinno
15.64 km
Ferienwohnung Rinno
Ferienwohnung für 4 Personen
Ferienwohnung Mäder***
15.68 km
Ferienwohnung Mäder
Ferienwohnung für 4 Personen
Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutzerklärung | © 2017 by Ringo Porstmann