MenüAlle Sehenswürdigkeiten

Forstbotanischer Garten Tharandt

Gegründet wurde der Forstbotanische Garten 1811 von Johann Heinrich Cotta, als forstliche Ausbildungsstätte in Tharandt. Aus dieser Zeit stammen die ältesten Bäume des Gartens. Zunächst hatte er eine Fläche von 1,7 ha. Heute sind es  ca. 34 ha.

Nicht nur Naturliebhaber können sich hier bei einem Spaziergang durch den Wald erholen. Man erfährt auch viel Interessantes über die Bäume und ihre Lebensräume. Auch ein Irrgarten wurde angelegt.

Der Forstgarten besitzt die größte Sammlung winterharter Gehölze Europas und ist zeitgleich auch älteste Arboretum der Welt. Seit 2001 gibt es auch ein Nordamerika-Quartier. Zu sehen sind hier Wälder der Rocky Mountains, Küstenwälder, Douglasienwälder, Wälder der Appalachen, Prärien und zwei Teiche mit Gehölzen des Großen Salzsees und der Großen Seen. Obwohl die Bäume noch nicht ausgewachsen sind, kann man im Herbst schon einen Hauch von Indian Summer erleben.

Es werden auch verschiedene Veranstaltungen angeboten, wo man die Natur auf unterschiedliche Weise erleben kann.

Der Eintritt zum Forstbotanischen Garten ist kostenlos. Der Förderverein Forstbotanischer Garten Tharandt e. V. freut sich jedoch über jede Spende.

Öffnungszeiten


April - Oktober
Mo - Do               08:00 - 17:00 Uhr
Wochenende       08:00 - 17:00 Uhr
 

Freitags geschlossen - außer an
Feiertagen, Karfreitag geöffnet.

Der Garten ist von November bis
Dezember für Besucher geschlossen.

 



Unterkünfte im Umkreis von Forstbotanischer Garten Tharandt

Blockhaus in Malter
12.69 km
Blockhaus in Malter
Ferienhaus für 4 Personen
Unterkunft eintragen
Ihre Unterkunft eintragen
bei Gastgeber-Erzgebirge und hier
Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 by Ringo Porstmann