MenüAlle Sehenswürdigkeiten

Frohnauer Hammer

Das älteste und bekannteste Museum in Annaberg ist der Frohnauer Hammer. Zusätzlich ist es eins der beliebtesten Ausflugsziele im Erzgebirge. Im Jahre 1943 wurde das Gebäude als Getreidemühle errichtet, diente später als Münze und Hammerschmiede und bis 1904 wurden Werkzeuge für Bergbau und Landwirtschaft hergestellt.

Das heutige Museum gewährt dem Besucher Einblicke in die Kunst des Werkzeugschmiedens. So führt der Rundgang zuerst in das historische Hammerwerk, wo der kleine Hammer und die Blasebälge in Funktion vorgeführt werden. Die Ausstellung im Obergeschoss zeigt Erzeugnisse aus der Hammerschmiede und in der gegenüberliegenden Volkskunstgalerie wird die Volkskunst des Schnitzens präsentiert und sich der bergbaulichen Thematik gewidmet.

Neben den ständig stattfindenden Führungen und Ausstellung sind auch immer wechselnde Sonderausstellungen im Frohnauer Hammer zu finden. Diese befassen sich mit den unterschiedlichsten Themen passend zum jeweiligen Jahresabschnitt. Oft werden dabei regionale Arbeiten ausgestellt sowie Themenkomplexe die das Erzgebirge und seine Bewohner betreffen angesprochen.

 

Preise

Erwachsene 5,00 €
Ermäßigt:
(Kinder ab 6 J., Schüler, Azubis,
Studenten, Schwerbeschädigte
)
3,00 €
Familienkarte
(2 Erwachsene mit mehr als 1 Kind)
12,00 €
Gruppenpreis (ab 10 Personen)
Erwachsene 4,00 €
Ermäßigt 2,50 €

 

Öffnungszeiten

täglich 09:00 - 12:00 Uhr
  13:00 - 16:00 Uhr
   
25.12. / 01.01. geschlossen

 

 

Führungen

Museumsrundgang -
Dem Schmied auf der Spur

 

Der Schmied führt die Besucher durch das Hammerwerk und setzt dabei den Hammer in Bewegung. Danach geht es in die Ausstellung der geschmiedeten Erzeugnisse. „En Schmied seine Fraa“ führt im Anschluß die Besucher durchs Hammerherrenhaus und zeigt ihre Handwerkskunst: das Klöppeln.

 

Dauer ca. 50 min.
     
Preis Erwachsene 3,00 €
ermäßigt 2,00 €
   
Termin laufend
(Beginn der Führung
wird an der Kasse angezeigt
)

 

Schauschmieden

 

Jeden 2. Samstag im Monat wird im Hammerwerk ein „Historisches Schmieden“ durchgeführt. Unter Einsatz alter Technik und Muskelkraft erleben die Besucher das Schmieden wie in früheren Zeiten hautnah.

 

Dauer ca. 1h
   
Preis 6,00 € p. P.
   
Termin jeden 2. Samstag im
Monat um 18:00 Uhr
   
Gruppen ab 10 Personen ->
Durchführungsgarantie;
Voranmeldung bis 16:00 Uhr
am Freitag vor Veranstaltung
erforderlich

SCHMIEDE trifft KUNST

 

Kunstschmiede zeigen zweimal im Jahr ihr Können. Besucher können über die Vielfalt der hergestellten Objekte staunen.

 

Preis Erwachsene 3,00 €
ermäßigt 2,00 €
   
Termin Pfingstmontag
3. Sonntag im Oktober
(Tag des traditionellen
Handwerks
)

 

Glühendes Eisen, fliegende Funken

 

Angetrieben von den beiden Blasebälgen brennt im großen Ofen das Schmiedefeuer. Hammergesellen bearbeiten das glühende Eisen mit kleinen Hämmern. Die Besucher stärken und wärmen sich von innen mit einem Stück Speck, einem Kanten Brot und einem deftigen Schluck. Danach wird die Ausstellung erkundet und einer Klöpplerin über die Schulter geschaut.

Dauer ca. 90 min.
   
Preis Gruppe
(pauschal bis 20 Pers.)
160,00 €
jede weitere Pers. 8,00 €
   
Termin nur nach Voranmeldung,
ab 17:00 Uhr

 

 

 

Adresse

Frohnauer Hammer
Sehmatalstraße 3
09456 Annaberg-Buchholz

Stand: 09. Mai 2017 | Alle Angaben ohne Gewähr!

 

 



Unterkünfte im Umkreis von Frohnauer Hammer

Ferienwohnung B. Hänel
3.34 km
Ferienwohnung B. Hänel
Fewo für 2 Personen
Ferienhaus  Pöhlberg
5.76 km
Antje Wagler
Fewo für 2 Personen
Haus-Andrae
6.45 km
Haus-Andrae
Ferienwohnung für 3 Personen
Ferienwohnung Schneider
6.69 km
Ferienwohnung Schneider
Fewo für 2 Personen
Landhaus Wiesenbad
7.13 km
Landhaus Wiesenbad
Ferienwohnung für 14 Personen
GASTHAUS
7.30 km
GASTHAUS „Zur Rosenaue“
Hotel für 32 Personen
***** Ferienhaus Bergblick
7.72 km
Ferienhaus Bergblick
Ferienhaus für 8 Personen
Ferienhaus mit viel Komfort
9.52 km
Ferienhaus Karin
Ferienhaus für 5 Personen
Unterkunft eintragen
Ihre Unterkunft eintragen
bei Gastgeber-Erzgebirge und hier
Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutzerklärung | © 2017 by Ringo Porstmann