MenüAlle Sehenswürdigkeiten

Montanlandschaft Freiberg

 

Die Montanlandschaft Freiberg ist das älteste und wichtigste Abbaugebiet für Silber im Erzgebirge. Sie setzt sich aus den folgenden Bestandteilen zusammen:

 

Die Objekte der Hauptelemente:

Bergbaulandschaft Gersdorf

 

  • Segen Gottes Erbstolln - Bergschmiede
  • Segen Gottes Erbstolln - Treibhaus
  • Segen Gottes Erbstolln - Krebsteich
  • Segen Gottes Erbstolln - Grubenwehr und Wäschgraben
  • Segen Gottes Erbstolln - Untere Aufschlagwasserführung
  • Segen Gottes Erbstolln - Obere Aufschlagwasserführung

Erzkanal mit Gruben im Freiberger Nordrevier

  • Hüttenkomplex Halsbrücke - Schlackenbad
  • Hüttenkomplex Halsbrücke - Arbeiterhäuser
  • Hüttenkomplex Halsbrücke - Aquädukt
  • Erzkanal - Erzkanal mit Kanalrösche
  • Erzkanal - Schleusen
  • Erzkanal - Kahnhebehaus Halsbrücke
  • Erzkanal - Kahnhebehaus Großvoigtsberg
  • Erzkanal - Reste Altväterbrücke
  • Grube Churprinz Friedrich August Erbstolln - Huthaus
  • Grube Churprinz Friedrich August Erbstolln - Wächterhaus

Erzkanal mit Gruben im Freiberger Nordrevier

  • Grube Churprinz Friedrich August Erbstolln - Kohlhaus
  • Grube Churprinz Friedrich August Erbstolln - Zimmerhaus
  • Grube Churprinz Friedrich August Erbstolln - Pochhaus
  • Grube Churprinz Friedrich August Erbstolln - Pulverhaus
  • Grube Alte Hoffnung Gottes Erbstolln - Kunstgraben
  • Grube Alte Hoffnung Gottes Erbstolln - Mundloch Aufschlagrösche
  • Grube Alte Hoffnung Gottes Erbstolln - Halde Einigkeiter Schacht
  • Grube Alte Hoffnung Gottes Erbstolln - Verwaltungsgebäude

Erzkanal mit Gruben im Freiberger Nordrevier

  • Grube Alte Hoffnung Gottes Erbstolln - Steigerhaus
  • Grube Alte Hoffnung Gottes Erbstolln - Huthaus
  • Grube Alte Hoffnung Gottes Erbstolln - Meridianstein
  • Grube Alte Hoffnung Gottes Erbstolln - Pulverhaus

Himmelfahrt Fundgrube mit Hüttenkomplex Muldenhütten

  • Abraham Schacht - Halde
  • Abraham Schacht - Erzrollen und Erzbahntunnel
  • Abraham Schacht - Verwaltungsgebäude
  • Abraham Schacht - Huthaus
  • Abraham Schacht - Scheidebank
  • Abraham Schacht - Mannschaftshaus
  • Abraham Schacht - Bergschmiede
  • Abraham Schacht - Treibehaus
  • Abraham Schacht - Setzwäsche
  • Abraham Schacht - Zimmerhaus
  • Abraham Schacht - Pferdestall
  • Alte Elisabeth Fundgrube - Halde
  • Alte Elisabeth Fundgrube - Erzrollen

 

 

Himmelfahrt Fundgrube mit Hüttenkomplex Muldenhütten

  • Alte Elisabeth Fundgrube - Kesselhaus
  • Alte Elisabeth Fundgrube - Maschinenhaus
  • Alte Elisabeth Fundgrube - Treibehaus
  • Alte Elisabeth Fundgrube - Bergschmiede
  • Alte Elisabeth Fundgrube - Betstube
  • Alte Elisabeth Fundgrube - Schornstein
  • Alte Elisabeth Fundgrube - Gebläsehaus
  • Bergbaulandschaft um den Hauptstollngang Stehenden

 

 

Himmelfahrt Fundgrube mit Hüttenkomplex Muldenhütten

  • Kunstgraben Roter Graben - Verträgliche Gesellschaft Stolln
  • Kunstgraben Roter Graben - Thurmhofer Hilfsstolln
  • Kunstgraben Roter Graben - Huthaus am Thurmhofer Hilfsstolln
  • Kunstgraben Roter Graben - Wasserlauf
  • Kunstgraben Roter Graben - Alter/Tiefer Fürstenstolln
  • Kunstgraben Roter Graben - Hauptstollnumbruch
  • Kunstgraben Roter Graben - Aufschlagrösche Oberes Neues Geschrei

 

 

Himmelfahrt Fundgrube mit Hüttenkomplex Muldenhütten

  • Kunstgraben Roter Graben - Erzwäsche Halsbrücke
  • Hüttenkomplex Muldenhütten - Huthaus I
  • Hüttenkomplex Muldenhütten - Schachtofengebäude
  • Hüttenkomplex Muldenhütten - Wassertonnenaufzug
  • Hüttenkomplex Muldenhütten - Raffinier- und Saigerhütte
  • Hüttenkomplex Muldenhütten - Pattinsonhütte und Zinkentsilberung

 

 

Historische Altstadt Freiberg

  • Stadtmauer
  • Kornhaus
  • Obermarkt
  • Rathaus
  • Mohnhaupt Haus (Petersstraße 46)
  • Oberbergamt (Kirchgasse 11)
  • Hauptgebäude TU BAF (Akademiestraße)
  • Akademiegebäude TU BAF (Prüferstraße)
  • ehemalige Bergschule (Prüferstraße)
  • Werner-Bau TU BAF (Brennhausgasse 14)
  • Nikolaikirche
  • Domherrenhof (Untermarkt, Stadt- und Bergbaumuseum)
  • Dom St. Marien
  • Donatsfriedhof

Bergbaulandschaft Zug

  • Drei-Brüder-Schacht - Halde
  • Drei-Brüder-Schacht - Schacht- und Maschinenhaus
  • Drei-Brüder-Schacht - Scheidebank
  • Drei-Brüder-Schacht - Kavernenkraftwerk (untertage)
  • Haldenlandschaft
  • Beschert-Glück Fundgrube - Halde mit Mauerung und Erzrollen
  • Beschert-Glück Fundgrube - Huthaus und Röschenschacht
  • Beschert-Glück Fundgrube - Scheidebank, Schachthaus
  • Beschert-Glück Fundgrube - Dampfgöpelgebäude
  • Beschert-Glück Fundgrube - Wellenschaue

Bergbaulandschaft Brand-Erbisdorf

  • Alte Mordgrube Fundgrube - Halde
  • Alte Mordgrube Fundgrube - Hof
  • Alte Mordgrube Fundgrube - Huthaus
  • Alte Mordgrube Fundgrube - Bethaus
  • Alte Mordgrube Fundgrube - Kesselhaus
  • Alte Mordgrube Fundgrube - Kaue
  • Alte Mordgrube Fundgrube - Kohlehaus
  • Alte Mordgrube Fundgrube - Bergschmiede
  • Alte Mordgrube Fundgrube - Erzbahndamm/Röschenmundloch
  • Alte Mordgrube Fundgrube - Halde Junge Mordgrube Stehender

Bergbaulandschaft Brand-Erbisdorf

  • Bergbaulandschaft Goldbachtal - Halde Einigkeit Fundgrube
  • Bergbaulandschaft Goldbachtal - Huthaus Einigkeit Fundgrube
  • Bergbaulandschaft Goldbachtal - Pulverhaus Einigkeit Fundgrube
  • Bergbaulandschaft Goldbachtal - Haldenlandschaft
  • Bergbaulandschaft Goldbachtal - Thelersberger Stolln (Mundloch)

Bergbauliches Wasserwirtschaftssystem Freiberg

  • Rothschönberger Stolln
  • Rothschönberger Stolln - Röschenmundloch
  • Rothschönberger Stolln - Stollnmundloch
  • IV. Lichtloch: Mundloch tiefe Abzugsrösche
  • IV. Lichtloch: Mundloch obere Aufzugsrösche
  • IV. Lichtloch: Zimmerhaus
  • IV. Lichtloch: Huthaus
  • IV. Lichtloch: Bergschmiede
  • IV. Lichtloch: Radstuben
  • IV. Lichtloch: Halde

Bergbauliches Wasserwirtschaftssystem Freiberg

  • IV. Lichtloch: Treibehaus mit Radstubenkaue
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg/RWA
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Hüttenteich
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Rothbächer Teich
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Constantin Teich
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Obersaidaer Teich
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Unterer Großhartmannsdorfer Teich

 

 

Bergbauliches Wasserwirtschaftssystem Freiberg

  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Mittlerer Großhartmannsdorfer Teich
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Oberer Großhartmannsdorfer Teich
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Dörnthaler Teich
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Dittmannsdorfer Teich
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Hohe Birker Kunstgraben
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Müdisdorfer Kunstgraben

 

 

Bergbauliches Wasserwirtschaftssystem Freiberg

  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Zethauer Kunstgraben
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Kohlbach Kunstgraben
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Obersaidaer Kunstgraben
  • Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg - Oberer Dörnthaler Kunstgraben

 

 

 

Bildergalerie:

 

Info's:

 

Bergbaulandschaft Gersdorf:

Zum Besitz des Zisterzienserklosters Altzella gehörte ursprünglich das Bergbaugebiet Gersdorf. Den Silbererzbergbau gibt es seit dem 12. Jahrhundert. Die in dem Gelände heute noch sichtbaren Halden- und Pingenzüge stammen überwiegend aus dem Mittelalter. In diesem Gebiet gab es mehr als 200 Schächte. 1885 wurde die Grube Segen Gottes Erbstolln stillgelegt, die sich seit dem 17. Jahrhundert zum wichtigsten Bergwerk entwickelte. Erhalten als bedeutende Relikte der Bergbautätigkeit sind das  steinerne Grubenwehr, ein Erzkanal, der Obere und der Untere Kunstgraben und die Mundlöcher verschiedener Aufschlagröschen. Erhalten sind außerdem zwei Wassersäulenmaschinen des Adam-Stollns und das Treibehaus aus dem 18. Jahrhundert, das später zum Huthaus umgebaut wurde.

 

Erzkanal mit Gruben im Freiberger Nordrevier:

Das Freiberger Nordrevier verdeutlicht die komplexe Wechselwirkung von Bergbau, Verhüttung, Infrastruktur und sozialen Strukturen ab dem 18. Jahrhundert. Hier befindet sich die weltweit erste Hüttenanlage, in der das Amalgamierverfahren großtechnisch zur Silbergewinnung angewandt wurde. Die Arbeiterhäuser und das Schlackenbad zeugen von den sozialen Strukturen. Über einen Schifffahrtskanal (Erzkanal) wurden die in der Hütte verarbeiteten Silbererze, vorrangig aus den nördlich gelegenen Bergwerken transportiert.

 

Himmelfahrt Fundgrube mit Hüttenkomplex Muldenhütten:

Über 800 Jahre wurden nordöstlich der Freiberger Altstadt Erze abgebaut. Im Laufe der Jahrhunderte wurden die zahlreichen kleinen Bergwerke des Mittelalters zum größten und modernsten Verbundbergwerk Europas vereint. Die Entwicklung wird bezeugt  von den zahlreichen gut erhaltenen bergmännischen Anlagen und den Haldenzügen dieser Bergbaulandschaft. Die außergewöhnliche Vielfalt an Maschinentechniken des 18. und 19. Jahrhunderts wird von Gebäudeensembles wie die Schachtanlagen Reiche Zeche, dem Abraham Schacht oder der Alten Elisabeth belegt. An vielen unterschiedlichen Standorten wurden die Erze des Freiberger Bergbaugebiets verhüttet. In Muldenhütten befindet sich der ältere von den zwei im Zuge staatlicher Reformen übrig gebliebene Hüttenkomplex. Seit mindestens 600 Jahren werden bis heute am ehemals größten und bedeutendsten Hüttenkomplex des Erzgebirges Buntmetalle verarbeitet. Es wurden zahlreiche neue Technologien von dort aus entwickelt. Muldenhütten war von 1887 bis 1953 Standort der Sächsischen Staatsmünze bzw. einer der Münzstandorte der DDR. Der Industriekomplex zählt heute zu einer der ältesten Hüttenstandorte der Buntmetallurgie, in Deutschland, der noch in Betrieb ist.

 

Historische Altstadt Freiberg:

Zur Gründung und rasanten Entwicklung der Stadt Freiberg führten die Silbererzfunde im Jahre 1168. Aufgrund des Montanwesens entwickelte sich die Bergstadt zu einem bedeutenden wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Zentrum. Durch zahlreiche montanhistorische bedeutende Bauwerke wird das Gesicht der ältesten Bergstadt des Erzgebirges geprägt. Zum Beispiel das Oberbergamt oder die 1765 gegründete Bergakademie, welche die älteste noch bestehende Montanhochschule der Welt ist. Im 19. Jahrhundert entdeckte man die Elemente Indium und Germanium.

 

Bergbaulandschaft Zug:

Das Bindeglied zwischen den Bergbaugebieten von Freiberg und Brand-Erbisdorf ist die Bergbaulandschaft Zug. Die weitgehend erhaltenen Bauwerke und Haldenzüge zeugen  von Silber-, Kupfer- und Bleierzen, die seit dem 16. Jahrhundert hier gefördert werden. Die Nachnutzung bergbaulicher Anlagen zur Erzeugung elektrischen Stromes werden von dem um 1913 eingerichteten untertägigen Kavernenkraftwerk Drei Brüder Schacht dokumentiert, wobei die vorhandene historische Wasserversorgung des Bergbaugebietes zur Stromerzeugung für die Bergbaufolgeindustrie nachgenutzt wurde.

 

Bergbaulandschaft Brand-Erbisdorf:

Seit dem 13. Jahrhundert wird in der Bergbaulandschaft Brand-Erbisdorf Silber abgebaut. Im Freiberger Revier ist es das wichtigste Abbaugebiet. Fast 20% des gesamten sächsischen Silbers wurde hier gefördert. Die Bedeutung der Bergbaulandschaft wird bezeugt von umfangreichen Halden und Haldenzügen sowie zahlreichen bergmännischen Tagesgebäuden. Die Anlagen vom Mendenschacht der Alten Mordgrube und vom Hörnigschacht der Grube Einigkeit stehen stellvertretend für sie.  Mit seinen mehr als 50 km Auffahrungen gehört der Thelersberger Stolln zu den frühesten und ausgedehntesten Entwässerungsanlagen im Erzgebirge.

 

Bergbauliches Wasserwirtschaftssystem Freiberg:

Zu den größten und bedeutendsten Wasserwirtschaftssystemen Europas gehört der Rothschönberger Stolln und die Aktive Revierwasserlaufanstalt Freiberg/RWA. Dem Antrieb der Wasserkraftmaschinen in den Bergwerken, den Aufbereitungsanlagen und Schmelzhütten dient die Aktive Revierwasserlaufanstalt bestehend aus einem umfassenden Geflecht an Kunstgräben, Röschen und Teichen ab dem 16. Jahrhundert. Der Rothschönberger Stolln, der 1844 errichtet wurde ist die bedeutendste und tiefste Stollenanlage des Freiberger Reviers. Den Endpunkt der weltweiten technologischen Entwicklung von gebietsübergreifenden Entwässerungsstolln stellt sein Bau dar.  

 

 



Unterkünfte im Umkreis von Montanlandschaft Freiberg

Unterkunft eintragen
Ihre Unterkunft eintragen
bei Gastgeber-Erzgebirge und hier
Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutzerklärung | © 2019 by Ringo Porstmann