MenüAlle Sehenswürdigkeiten

Museum „Huthaus Einigkeit“ Brand-Erbisdorf

Um Brand-Erbisdorf befanden sich einst die reichsten Silbererzgänge in Sachsen. Viele Huthäuser, Pulverhaus, Halden und Röschenmundloch gehören zu der einzigartigen Bergbaufolgelandschaft. Das Museum steht auf der „Reußenhalde“ in Brand-Erbisdorf und liegt am Bergbaulehrpfad der Stadt. Dieser Lehrpfad ist über 23 km lang und verbindet ca. 100 Bergbauobjekte.

Errichtet wurde das Huthaus 1837, als der Erzbergbau erneut in der Region aufblühte. Im Erdgeschoss des Gebäudes wurde schon 1931 ein Museum eingerichtet. 

Heute werden im Museum die einzelnen Teilgebiete des Silberbergbaus erläutert. Von der Entstehung des Silbererzes bis zu seiner Aufbereitung werden alle Arbeitsschritte erklärt. Man erhält so einen Einblick auf die schwere Arbeit der Bergarbeiter. Zu sehen sind ebenfalls die benutzten Gerätschaften, die Uniformen und die Trachten. Es werden aber auch künstlerische Exponate der Bergleute gezeigt.

Im ersten Obergeschoss werden verschiedene Mineralien und Gesteine ausgestellt. Dazu zählt auch ein Stück Argyrodit, der das Element Germanium enthält. Gefunden wurde er 1885 in der Grube „Himmelsfürst“. Eine Ausstellung zur Stadt- und Industriegeschichte befindet sich im zweiten Obergeschoss.

 

Öffnungszeiten
Dienstag - Sonntag 10:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr
letzter Einlass 16:30 Uhr

 

Adresse:
Museum „Huthaus Einigkeit“
Herr Thomas Maruschke
Jahnstraße 14
09618 Brand-Erbisdorf

 

Stand: 10. Mai 2017 | Alle Angaben ohne Gewähr!



Unterkünfte im Umkreis von Museum Huthaus Einigkeit Brand-Erbisdorf

Unterkunft eintragen
Ihre Unterkunft eintragen
bei Gastgeber-Erzgebirge und hier
Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutzerklärung | © 2017 by Ringo Porstmann