MenüAlle Sehenswürdigkeiten

Weicheltmühle im Gimmlitztal

Weicheltmühle im Gimmlitztal

Die Weicheltmühle ist ein technichnisches Denkmal und eine der wenigen erhaltenen Wassermühlem im Osterzgebirge. Sie befindet sich in Reichenau und wurde von Friedrich Gotthelf Weichelt erbaut. So wurden neben der Mühle und dem Mühlgraben, ein Backofen und ein Mahlgang gebaut. Zur Mühle gehörten außerdem 3ha Land. Die Mühle bildete die wirtschaftliche Grundlage für viele Generationen. Ab 1811 durften hergestellte Backwaren auch auf dem Markt in Frauenstein verkauft werden. In den Jahren von 1846 bis 1890 wurde die Mühle von Friedrich Christian Weichelt geführt und erweitert. Neugebaut wurde die „niedere Weicheltmühle“ - heute Müllermühle. Diese wurde von Friedrich Christian Weichelt betrieben, bis jener verstarb und die Mühle an seinen Sohn vererbte. Durch die Anbindung vieler Orte an die Eisenbahn brach das Mühlenwesen  zusammen, da es zu teuer war und billigeres Mehl mit der Eisenbahn geliefert wurde. Später wurde die Mühle umgebaut und als Futter- und Knochstampfe genutzt und hat so bis 1974 einen guten Ertrag gebracht. Nach 1974 wurde die Mühle unter Denkmalschutz gestellt und an die Gemeinde Reichenau verkauft. 1981 wird die Mühle dann zu einer Gaststätte und Ferienheim umgebaut.

Reges Treiben zum Mühlentag

Heute sind Besichtigungen und Vorführungen nur noch auf Anfrage möglich.



Unterkünfte im Umkreis von Weicheltmühle

Ferienwohnung Meißner Holzhau
7.46 km
Ferienwohnung Meißner Holzhau
Fewo für 3 Personen
Unterkunft eintragen
Ihre Unterkunft eintragen
bei Gastgeber-Erzgebirge und hier
Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutzerklärung | © 2019 by Ringo Porstmann