MenüAlles zu Sport & Freizeit

Wanderung im Schwarzwassertal

Gesamtlänge: 17,9 km
tiefster Punkt: 632 m ü.NN (am Fuße des Katzenstein)
höchster Punkt: 817 m ü.NN (Steinhübel)
Steigungen: 385 m
Gefälle: 437 m

Zum Ausgangspunkt unserer Wanderung gelangt man nur mit dem PKW. Man fährt von Ansprung nach Rübenau. Etwa auf halber Strecke biegt rechter Hand der Weg zum Steinhübel ab. Hier läßt man das Auto stehen. Nach etwa 500m gelangt man auf den 817m hohen Steinhübel. Der Berg ist mit Buchen dicht bewachsen, so dass man nur in den laubfreien Monaten November bis April einen schönen Fernblick vom Süden (Rübenau) bis Nordwesten (Kühnhaide, Hirtstein, Fichtelberg, Pöhlberg) genießen kann. Eine Bank lädt zum Picknick (bei uns Frühstück) ein.

Weiter gehts zum Ullersdorfer Teich. Danach gelangen wir auf den aspahltierten Kühnhaidner Flügel. Hier laufen wir taleinwärts. Noch bevor die Talsänke des Ullersdorfer Baches erreicht ist, biegen wir rechts auf den Weiberbergwerg ein. Dieser schlängelt sich nahezu ohne Gefälle und Steigerungen am rechten Talhang der Schwarzen Pockau entlang. Auch hier ist der schöne Ausblick ins Tal aufgrund des hoch gewachsenen Waldbestandes eingeschränkt.Nach 2,5km auf dem Weibergerbweg, führt links der Obere Hangweg ins Tal. Das ist ein wenig benutzer stark zugewachsene Waldweg. Bis hier hin sind wir keiner Menschenseele begegnet.

Das ändert sich mit dem Erreichen der Schwarzwassertalstraße. Nicht nur am Feiertag gleicht das Menschenaufkommen das der Prager Straße in Dresden. Die schroffen Felsformationen sind aber auch besonders sehenswert. Weiter taleinwärts wandern wir vorbei an der Teufelsmauer (rechts), dem Nonnenfelsen (links) bis zum Katzenstein.Bevor der Weg über die Schwarze Pockau führt, geht links der schmale Königsteig etwa 100 Höhenmeter hinauf zum Aussichtsplateau. Das ist nicht nur eine Abkürzung gegenüber dem offiziellen Königsteig, sondern auch ein Geheimtipp. Denn auch hier ist keine Menschenseele unterwegs.

Der Katzenstein ist ein wunderbarer Picknickplatz mit einem athemberaubenden Ausblick auf die Felsmormationen der Ringmauer. An Feiertagen leider zu überlaufen. Deshalb rasten wir auf einen Felssporn am Königsteig. Weiter gehts zum Grünen Graben. Dieser schlängelt sich ohne spürbare Steigung talaufwärts.Ziel unserer zahlreichen Mitwanderer ist der Kaffee-Kurt, der 3,5km vom Katzenstein entfernt, allerlei Kaffee-Gebäck open-air anbietet. Danach wird das menschenaufkommen deutlich geringer. Der Grüne graben nähert sich immer mehr der Talsohle. Auf Höhe der Steinernen Brücke verlassen wir ihn und wandern wieder auf der Talstraße bis zu ehem. Gaststätte Schwarzwassertal (seit 1.1.2020 geschlossen) in Kühnhaide. Nach einer Stärkung geht es über den Grenzweg nach Rübenau.Für uns endet die Wanderung hier. Wer aber will oder muß kann weitere 2,8km zum Ausgangspunkt der Wanderung zurücklegen.

rund um den Steinhübel Ullersdorfer Teich Ullersdorfer Teich zur Männertagswanderung Schwarzwassertal - Schwarze Pockau Fluss Schwarze Pockau Holzbrücke im Schwarzwassertal Wegweiser im Schwarzwassertal Wanderweg entlang des Nonnenfelsen Wanderweg Grüner Graben Waldcafé beim Kaffee Kurt Schwarzwassertal in Kühnhaide Steinerne Brücke im Schwarzwassertal

50.61492242558036, 13.255863189697267

Gewandert am 10. Mai 2018 von Dirk, Denny, Matthi, Andre, Kevin, Bauleiter und Ringo bei 15 bis 21°. Es war durchweg heiter mit Gewitterschauer gegen 17:00 Uhr, während der Einkehr in der Schwarzwassertalschänke.

Artikel veröffentlichen | Alle Angaben ohne Gewähr! | Impressum | Datenschutz | © 2020 by porstmann.com
X
|
X